Multiplex ATOM M-Link Hand Mode1 Kns Li 2-stf Kns Re 2-stf

Artikel-Nr.: 1-02608

MULTIPLEX ATOM-M-LINK-M-Link made by PowerBox-Systems

Mit unserem ATOM-M-Link Fernsteuersystem, wird ein neuer Standard im gehobenen Mittelklassesegment eingeführt. Mit viel Know-how aus dem CORE-M-Link, einer Neuentwicklung der Elektronik, angepasster Software, einem Linux Computer und einer Umstrukturierung der Gehäusefertigung konnte ein System geschaffen werden, welches in Sachen Preis-Leistung seines Gleichen sucht.
Vor allem das genial-einfache Bedienkonzept ist 1:1 aus dem CORE-M-Link übernommen, sogar Modelldateien können zwischen ATOM-M-Link und CORE-M-Link ausgetauscht werden.

Funkübertragung
Wie bei dem CORE-M-Link stehen Ihnen auch bei dem ATOM-M-Link zwei 2,4GHz Übertragungssysteme zur Verfügung. Zum einen das M-Link-Übertragungssystem zum anderen das PowerBox-Übertragungssystem. Der Kunde hat somit beim Binden der Empfänger die Wahl, ob ein M-Link-Empfänger oder ein PowerBox-Empfänger gebunden werden soll.

M-Link
Das seit Jahren am Markt bewährte und extrem sichere MULTIPLEX M-Link 2,4 GHz Übertragungssystem ist, wie bei der CORE-M-Link auch, vollständig integriert, das heißt, es können alle M-Link-Empfänger und auch Sensoren vollumfänglich komfortabel genutzt werden. Der ATOM M-Link arbeitet im M-Link Betrieb wie gewohnt mit 16 Kanälen.
PowerBox 2,4 GHz Übertragungssystem
Der ATOM-M-Link hat eine redundante Auslegung der Funkstrecke, welche durch den Empfänger überwacht wird. Ein Defekt einer Sendeeinheit kann vom Empfänger sofort via Telemetrie signalisiert werden. Die Zuverlässigkeit und Störsicherheit der PowerBox Funkstrecke wurde in tausenden Betriebsstunden mit der CORE bewiesen.

Stromversorgung
Die Stromversorgung des ATOM-M-Link ist redundant ausgelegt. Das bedeutet, dass zwei separate Li-Ion Akkueinheiten mit je 3400mAh/7,2V und die gesamte Spannungsregelung doppelt ausgelegt ist. Nach wie vor ein Feature, welches aktuell nur bei PowerBox-Systems Fernsteuerungen zu finden ist. Die Akkulaufzeit beträgt mindestens 7-8 Stunden, abhängig von der Bildschirmhelligkeit.

Telemetrie (im M-Link-Betrieb)
Es stehen Ihnen alle MSB-Sensoren aus dem MULTIPLEX-Sensorenprogramm zur Auswahl. Es können alle Alarmwerte am Sender eingestellt werden. Ebenfalls lassen sich alle Sensorwerte konfigurierbar per Sprachausgabe flexibel Ausgeben.
Da die Telemetrie jetzt schon aus keinem Modell mehr wegzudenken ist und die nächsten Jahre noch weiter an Bedeutung gewinnen wird, wurde dieses Thema priorisiert behandelt.

P²-BUS Telemetrie (im PowerBox-Betrieb)
Der von PowerBox-Systems entwickelte P²-BUS überträgt Servo- und Telemetrie-Daten auf einer Leitung zugleich. Das vereinfacht die Verkabelung im Modell mit herkömmlichen Servokabeln und Uni-Steckern. Alle Sensoren auf dem P²-BUS haben individuelle Adressen, welche bei mehrfacher Belegung vom Sender automatisch zugewiesen werden. Somit sind zur Verkabelung der Sensoren im Modell keine aktiven Hubs nötig – alle Sensoren werden per V-Kabel oder passivem P²-Dock am Empfänger angeschlossen. Sämtliche Informationen wie Sensornamen oder Einheiten beim Einschalten des Systems an den Sender werden durch alle Sensoren geliefert. Damit können neue Sensoren jederzeit am System angeschlossen werden, ein Update des Senders ist nicht nötig. Neben den von PowerBox-Systems erhältlichen Sensoren findet sich eine große Anzahl an Sensorherstellern, die das P²-BUS System unterstützen.

Menüstruktur
Der Pilot trifft im ATOM-M-Link Menü, wie auch bei dem CORE-M-Link, auf ein frei programmierbares System, das sich vor allem über Funktionen definiert. Spezielle Menüs für Mischer wie Butterfly, Combiswitch, SnapRoll oder andere feste Strukturen aus vergangenen Tagen sucht man in der ATOM-M-LINK M-Link vergebens: Es wird einfach eine Funktion angelegt, die aus einem Geber und den zugeordneten Servos besteht. Servos können mehreren Funktionen zugeordnet werden. Als Beispiel wären die beiden Funktionen „Querruder“ und „Klappen“ zu nennen, die beide für sich getrennt funktionieren. Eine weitere Funktion „Butterfly“ lässt die bereits genutzten Servos in der dritten Funktion wiederum individuell einstellen, ohne die Einstellungen der beiden ersten Funktionen zu verändern.
Zusätzliche Menüpunkte wie ServoCut, Differenzierung oder virtuelle Schalter sind grundsätzlich ebenfalls universell gehalten und helfen dem Piloten jedes Modell in kürzester Zeit nach seinen Wünschen einzustellen. Als mächtiges Werkzeug kommt eine leicht verständliche Flugphasenstruktur dazu, mit welcher man selbst komplexe Aufgaben schnell und ohne langes Studieren der Anleitung lösen kann.

Betriebssystem
Im ATOM-M-Link ist ein moderner leistungsfähiger Linux Industrie-PC eingebaut. Die Bedienung erfolgt ausschließlich über den Touchscreen. Die Methodik und Haptik sind identisch wie bei einem Smartphone. In Verbindung mit einer intuitiven Benutzeroberfläche, die alle zusammengehörigen Einstellungen auf kurzen Wegen erreichen lässt, ist das Programmieren eines Modells mit wenigen Eingaben erledigt.
Die Benutzeroberfläche wurde vollumfänglich mit dem Toolkit Qt programmiert. Diese Entwicklungsumgebung ist heute quasi der Standard im Embedded GUI Bereich und wird von vielen namhaften Herstellern eingesetzt.
Das verwendete Display wird nach den Vorgaben von PowerBox-Systems gefertigt und ist selbst bei voller Sonneneinstrahlung sehr gut lesbar. Für die Bedienung des kapazitiven Touchpads reicht leichtes Antippen der Oberfläche aus. Die am unteren Bildschirmrand angebrachten Smart-Keys (Schnellwahltasten) ermöglichen einen beschleunigten Zugriff auf wichtige Funktionen wie Servomonitor und Bildschirmsperre.
Die interne Datenkommunikation wird über CAN-BUS realisiert. Dieses Bus-System ist prädestiniert für unsere Anwendung und wird schon seit vielen Jahrzenten erfolgreich im Automobil- und Luftfahrtbereich eingesetzt.

Optik und Haptik
Nimmt man den ATOM-M-Link in die Hand, fühlt man sich sofort zu Hause: Alle Schalter sind so angeordnet, wie man es bei einem High-End-System erwartet. Dem Piloten wird ein professionelles „Werkzeug“ in die Hand gegeben, mit dem er sofort umgehen kann.
Die abnehmbaren, mit Microfaserstoff bezogenen Griffstücke, sehen nicht nur edel aus, sie sorgen auch zu jeder Jahreszeit für ein angenehmes Gefühl in den Händen. Dazu ist der Schwerpunkt des Senders perfekt ausbalanciert.

Highlight
Als besonderes Feature ist vor allem die einzigartige Sprachausgabe. Im ATOM-M-Link arbeitet ein lizensierter TTS (Text to Speech) Server von Acapella. Das derzeit ausgereifteste TTS System bietet für jede Sprache etliche verschiedene Stimmen an, die zur Ansage von Telemetrie-Werten oder Schalterstellungen individuell verwendet werden können. Aufwendiges Erstellen von Audiofiles am PC und anschließendes mühevolles Kopieren in den Sender entfallen.

Ausstattung
Die beiden, aus dem Vollen gefrästen, Sticks sind 4-fach kugelgelagert und tasten jede Steuereingabe mit 12-Bit (4096 Schritte) Auflösung ab.
Nach der digitalen Signalbearbeitung stehen volle 2048 Schritte zur Verfügung. Vier weitere Lineargeber – zwei seitlich und zwei oben – sind ebenfalls mit Hallsensoren ausgestattet und doppelt kugelgelagert, sodass der ganze ATOM-M-Link komplett verschleißfrei arbeitet. Vier gut erreichbare Tastschalter links und rechts, neben und unterhalb der Sticks stellen zusätzliche Geber dar, die man perfekt für Radbremse, Elektrostarter oder Smokepumpe verwenden kann.
Der ATOM-M-Link wird als Hand- oder Pultsender voll ausgebaut geliefert. Natürlich können eingebaute Knüppelschalter optional dazu bestellt werden. Die gute Zugänglichkeit der Schalter lässt eine individuelle Schalterbelegung im Nachhinein durch den Kunden zu

Features:
•    16 Kanäle im M-Link-Betrieb /18 Kanäle im PowerBox-System-Betrieb
•    extrem störsichere, echt redundante 2.4GHz Übertragung
•    extreme Reichweite
•    redundante PowerBox-Stromversorgung mit LiIon Akkus
•    leistungsfähige Echtzeit Telemetrie
•    bis zu 800 Telemetrie Werte pro Sekunde
•    offene Servo- und Telemetrie Bus-Schnittstelle
•    Einstellen von Sensorik oder Empfänger bequem vom Sender aus
•    Auslösen von Funktionen über Telemetriesensoren
•    robuste, aus dem Vollen gefräste Aluminium Knüppelaggregate, vierfach kugelgelagert
•    Hall Sensoren für Sticks und Lineargeber
•    20 Geber + 2 optionale Knüppelschalter
•    Farbdisplay mit kapazitivem Touchscreen
•    kontrastreiches Display, Sonnenlicht lesbar
•    einfachste Programmierung selbst komplexer Modelle
•    intuitive Menüführung mit Smartkeys
•    Sprachausgabe mit lizensiertem Acapella TTS Modul
•    Sprachausgabe ohne *.wav Dateien – nur Texteingabe
•    unterstützt 8 Sprachen mit vielen verschiedenen Stimmen
•    6 Flightmodes mit Prioritäten Steuerung
•    umfangreiche Timer Optionen
•    Virtuelle Schalter
•    Servo Cutoff Funktion
•    Update der Empfänger vom Sender per Funk
•    perfekt ausbalancierter Schwerpunkt
•    höchster Tragekomfort durch Microfaser Handauflagen
•    File Manager zum Austausch von Daten und Sicherung der Modelle
•    eingebautes Linux-System für jede erdenkliche Erweiterung
•    Made in Germany!

Lieferumfang

Sender ATOM M-Link voll ausgebaut mit 20 Transmitter-Controls,
16 Kanäle im M-LINK- /18 Kanäle im CORE-Betrieb,
Ladegerät, Softkoffer, Reinigungstuch, Werkzeug für Schalter,
Gurt, 1 Empfänger RX-9-DR M-LINK 2,4 GHz.
Display TFT - Touch; Knüppelaggregate und Lineargeber mit Hall-Sensoren,
2048 Schritte Auflösung, Bedienungsanleitung 2-sprachig d./engl.
Knüppelschalter links 2-stufig und Knüppelschalter rechts 2-stufig fertig eingebaut
Knüppelschalter links 2-st

UVP 1.868,00 € *

Preise inkl. gesetzlicher MwSt.

Lieferzeit erfragen

Technische Daten


Breite: 200 mm
Höhe: 111 mm
Länge: 265 mm
Gewicht: 1.19 Kg
Übertragungsart: M-LINK
RC-Kanäle: 16
Modellspeicher: 10000
Sprachausgabe: Ja
Telemetriefähig: Ja
Servokanäle: 16

Downloads

  • Anfrage Konfiguration Query Configuration Demande Configuration (DE - EN - FR)Download…